Dienstag, 18. November 2008

GREEN GLAMOUR. Die Gretchenfrage.

Mahret und Kathrin von TWO FOR FASHION haben aufgerufen, ich schreibe mit.


Ich fahre lieber Zug, als in den Flieger zu steigen. Ich habe kein Auto, sondern nehme das Fahrrad. Meine Lebensmittel bringt mir ein netter Ökobauer aus der Region. Mein Strom ist von Greenpeace, mit dem Rest gehe ich sparsam um. Putz- und Waschmittel sind öko. Meine Kosmetik auch. Sogar meine Tampons sind total i.O. Und 90% des Kleiderschranks sowieso. Denn ich kaufe fast alles gebraucht. eBay, Flohmarkt und second hand sind mir die liebsten, schönsten und ergiebigsten Einkaufsparadiese. Ich stelle es irgendwie ungern fest, aber es muss wohl stimmen: ich bin das, was man als LOHAS bezeichnet. Und somit wohl auf dem rechten Pfad.

Irgendwie.


Denn eines beschäftigt mich immer wieder. Wie verhält es sich mit Vintage Pelz? Da scheiden sich die Geister. Geht das? Kann man das machen? Wenn er second hand ist? Wenn er nicht extra für’s Heute, Hier und Jetzt "produziert" worden ist? Ist es verwerflich, das Tier mit Respekt hin und wieder auszuführen – anstatt es in der Tonne zu wissen?

Ich weiß es auch nicht. Muss an dieser Stelle aber gestehen, dass es meinem Gewissen nicht schlechter damit geht, einen Mantel aus den 70ern mit Fellbesatz zu tragen... Als beispielsweise eine Jeans oder ein Shirt bei einer der vielen Bekleidungsketten zu kaufen, die unter halbwegs ausbeuterischen Bedingungen – für Mensch UND Umwelt – in Bangladesh und Co. produziert worden sind.

Bekomme ich dafür einen Farbbeutel ab, Protestbriefe, sollte ich mich schämen? Oder ist das genauso vertretbar? Was meint ihr?

Kommentare:

Fenke hat gesagt…

irgendwie hast du recht, das es nicht wirklich korrekt ist, bei H&M und Co einzukaufen. aber ich muß sagen, dass ich Pelz genausowenig korrekt finde, ob vintage oder nicht. ich kaufe zwar bei H&M, aber dafür keinen Pelz.
aber wann macht man schon alles richtig?

Dotti hat gesagt…

Ja, liebe Fenke. In der Tat: eine Gretchenfrage.

Fair shopping fairy hat gesagt…

Ich bin bei Vintage-Pelz auch immer so zwiegespalten, aber eigentlich finde ich, dass Pelz überhaupt nicht getragen werden sollte. Ich würde vermuten, dass die meisten Leute Vintage-Pelz nicht von neuem Pelz unterscheiden können, so dass das Tragen die ganze Sache wieder sozial akzeptabel macht. If you know what I mean?

kikifee hat gesagt…

ich finde deine lebenseinstllung super. hut ab!

kathrynsky hat gesagt…

also, wenn man bei pelz anfängt, darf man bei leder nicht aufhören, denn das, oh schreck, stammt auch vom toten tier!
;-)

Chan TheJunction hat gesagt…

Ich bin überhaupt nicht öko stelle ich gerade fest...grml shame on me!

la bohème hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
mahret hat gesagt…

Nochmals vielen Dank für die Teilnahme am Green Glamour Day. Für uns ist die Aktion ein voller Erfolg gewesen. Insgesamt 33 Blogger haben mitgemacht! Eine Übersicht über alle Postings findest Du hier und hier. Liebe Grüße und auf bald!

Dotti hat gesagt…

Fair shopping fairy, ein Aspekt, den ich nicht bedacht habe. Und der es nicht einfacher macher macht. Ach, eine tricky Angelegenheit. Konsequent sein war eben noch nie ganz leicht.

Kikifee, dankeschön. Obgleich ich mir da selbst nicht so sicher bin. Immerhin trage ich hin und wieder Pelz. Und Lederschuhe... (Beides aber IMMER gebraucht).

Liebste Kathrin. Oh ja, wie wahr.

Chan. Quatsch. Jede/r nach seinem Gusto. Und wie es gefällt.

Related Posts with Thumbnails