Dienstag, 18. Mai 2010

Frankfurt // Hoppelhäschen am Morgen.



... vertreibt Kummer und Sorgen. Und bei all den Häschen, die es des nächtens und frühmorgens in Parks und auf Frankfurter Verkehrsinseln zu entdecken gab, müssten wir bis ans Ende aller Tage glücksbeseelt sein.

Für euch auch ein Stück Häschen-Freude!

Translation: There's a lot of bunnies living in the parks and traffic islands of Frankfurt!




Kommentare:

Maggie hat gesagt…

Oooooohhhhhh, da hat sich wohl noch ein Osterhase verirrt :)

amanda james hat gesagt…

ja, an die vielen hasen kann ich mich auch noch erinnern. damit ist frankfurt wirklich bevölkert.

ach, ich habe mein kleid lila gefärbt. ging auch ganz gut. werde es demnächst mal posten. danke nochmal für deine hilfe.

Tagwort//Tagbild hat gesagt…

Vor allem das unterste Bild im Sprunge ist der Knaller. Ich muss auch immer schmunzeln, wenn einem kleine, süße, flinke Tiere im Großstadtdschungel über den Weg laufen. Haben hier ganz viele kleine süße Eichhörnchen, welche in den Bäumen hocken und gelegentlich ganz flink über die Wege flitzen. Im letzten Winter hab ich ein Füchschen über die Straße huschen sehen.

Hab du einen schönen Tag, liebe Dotti.

Ach ja, das mit dem Langzeitkater liegt leider tatsächlich am Alter. Kann ich aus eigener leidvoller Erfahrung genau so bestätigen ;)

Ich hoppel jetzt mal auf Station hahaha!
J

Dotti hat gesagt…

Liebe Jana, schon ein Ding, die Natur! Was da alles kreucht und fleucht – mal ganz abgesehen von uns Menschlein, die das ja auch gerne tun, so es sie mal darniederrafft. Stichwort "Drinks". ;)

Liebe Amanda James, ich bin äußerst gespannt auf's Ergebnis. Magste das nicht mal zeigen?

Related Posts with Thumbnails