Montag, 29. Juni 2009

Der Arschlochkellner im Schmock. Oder: zuhause schmeckt's am besten.


Ich komme just hoch empört nach Hause. Warum? Eigentlich wollten wir nur einen Happen Essen gehen. Meine Jungs, ein paar Kollegen und ich. Aber der Kellner im Münchner Restaurant Schmock hat offensichtlich noch nie oder nur in höchst rudimentärem Umfang von gutem Service gehört: nachdem er uns 25 Minuten sitzen ließ, hagelte es zuerst schnippische Kommentare, danach Kraftausdrücke und schlussendlich stellte er dem Buben ein Bein. Was für ein Desaster!

Mein Fazit: Jeder darf mal mit dem dem falschen Bein aufstehen. Aber das – Junge, Junge – geht nicht. Wir kochen also doch weiterhin am liebsten und besten zuhause. Anbei ein Auszug aus den Menüs des Wochnendes.

Schmock is said to be a fantastic Munich restaurant. But I had to experience something completely different tonight: a waiter as unrestrained and foul-mouthed as I've never witnessed one before. The lesson is clear: I'm a better cook of my own. Not to mention the service aligned. This is some of the food we had during last weekend.

Kommentare:

daydate hat gesagt…

Oh lecker! Aber leider hat es der Papagei heut nicht zu dir geschafft. Ich hoff morgen! Gruß C*

elena-lu hat gesagt…

too bad about the waiter! :(
i'm trying to cook but for one reason or another i never get to really do it and we end up haing sandwiches! boo!

GracieFrances; hat gesagt…

cute blog.
x

Sophie hat gesagt…

Oh, das klingt ja nicht schön. Dafür sieht euer Essen umso toller aus :-))

Dotti hat gesagt…

Haha, Sophie. Wir sind ganz schön verfressen wir zwei... ;)

kathrynsky hat gesagt…

yammie yammie!!!!!

Related Posts with Thumbnails